GWK-Bericht zu Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung

[Der Tagesspiegel, 13.12.2013]

Befristete Gleichheit: Frauen in der Wissenschaft

Die Zahl der Professorinnen an deutschen Universitäten und Fachhochschulen steigt kontinuierlich. Häufig sind sie aber nur befristet beschäftig — und zudem überproportional in niedrigen Besoldungsstufen.

Trotz eines steigenden Frauenanteils bei den Professuren bedarf es „weiterhin intensiver Bemühungen zur Förderung von Frauen in Wissenschaft und Forschung“. Zu diesem Schluss kommt die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) von Bund und Ländern in ihrem Bericht zur Chancengleichheit. Wie in einem Teil der gestrigen Ausgabe berichtet sind Professuren von Frauen häufiger befristet – zu 24,3 Prozent gegenüber 16,3 Prozent bei den Männern. Professorinnen sind mit 10,4 Prozent auch fast doppelt so häufig in Teilzeit beschäftigt wie ihre männlichen Kollegen (5,9 Prozent).

[…]

[weiter auf tagespiegel.de]

——————

GWK-Bericht zu Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung

Professorinnen sind öfter teilzeitbeschäftigt und befristet angestellt als ihre männlichen Kollegen:

 

Advertisements
Tagged

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: